Praxis MitMenschlichkeit – Medizinische Versorgung für Menschen in Not

Kollektenbitte

Die Praxis MitMenschlichkeit an drei Standorten in Hamburg ist oftmals die letzte Hoffnung für Menschen in Not: Hier werden Menschen ohne Krankenversicherung vertraulich, kostenlos und anonym behandelt und beraten. Unterstützen Sie diese lebensrettende Arbeit mit Ihrer Spende!

Diakonisches Werk Hamburg

Lea Krause-Solberg
Königstraße 54
22767 Hamburg

Telefon
+49 40 30620-261
E-Mail
spenden@diakonie-hamburg.de

stiftung.diakonie-hamburg.de/spenden/praxis-mitmenschlichkeit

Kollektenzweck

Die Praxis MitMenschlichkeit ist an drei Standorten aktiv.
In der Praxis Andocken behandelt ein Team aus Allgemeinmediziner*innen, Gynäkologinnen und Hebammen Menschen, die sich ohne Krankenversicherung oder ohne eine gültige Aufenthaltserlaubnis in Hamburg aufhalten. Sie arbeiten überwiegend ehrenamtlich und werden dabei von Facharztpraxen unterstützt. Aus Spenden finanziert werden die Hebammensprechstunden sowie die notwendigen Medikamente für die Versorgung aller Patient*innen. Jedes Jahr werden rund 250 Frauen in der Schwangerschaft und im Wochenbett begleitet. Weitere rund 500 Patient*innen werden in den weiteren Sprechstunden versorgt.
Im Sperrgebiet in St. Pauli leistet eine Ärztin Präventions- und Gesundheitsarbeit für Mädchen und Frauen in der Armutsprostitution. Rund 400 Patientinnen werden hier pro Jahr versorgt.
Im Diakonie-Zentrum für Wohnungslose kümmern sich ehrenamtlich tätige Allgemeinmediziner*innen um obdachlose Menschen – rund 600 obdachlose Menschen werden im Jahr behandelt.
All diese Angebote sind kostenfrei und anonym. Zusätzlich gibt es in jeder der drei Einrichtungen immer auch die Möglichkeit der sozialen Beratung. So ist die Praxis MitMenschlichkeit ein ganzheitliches Hilfsprojekt für die Menschen in unserer Stadt.

Abkündigung

Die Gesundheitsversorgung von Menschen, die ohne Krankenversicherung in Hamburg leben, ist nicht sichergestellt. Obdachlose Menschen, Menschen ohne gültigen Aufenthaltsstatus und auch Frauen in der Prostitution können meistens nicht einfach in eine Arztpraxis gehen und trauen sich zudem oftmals aus Angst vor hohen Kosten, Abschiebung und Scham nicht ins Krankenhaus.
Die Praxis MitMenschlichkeit der Diakonie sorgt an drei Standorten dafür, dass Menschen in Not unbürokratisch, kostenlos, vertrauensvoll und anonym behandelt werden. Aus einem Notfallfonds können bei Bedarf Medikamente finanziert werden. Aufgabe der Sozialberatung ist es, nach Möglichkeiten zu suchen, den Patientinnen und Patienten eine reguläre Krankenversicherung zu ermöglichen.
Bitte unterstützen Sie diese lebensrettende Arbeit mit Ihrer Kollekte. Vielen Dank!

Fürbitte

Herr, sei da für die Menschen in unserer Stadt, die in Krankheit, Angst und Einsamkeit leben. Sei da für diejenigen, die Angst vor Verfolgung haben und sich nicht in die Öffentlichkeit trauen. Schenk uns Vertrauen für unseren Umgang untereinander, damit wir keinen aus unserer Gemeinschaft ausschließen.

Kontoverbindung

Kontoinhaber
Diakonie-Stiftung MitMenschlichkeit Hamburg
IBAN
DE14520604100006600700
BIC
GENODEF1EK1
Bankname
Evangelische Bank
Verwendung­szweck
Praxis MitMenschlichkeit Kollektenkatalog