AIDS-Seelsorge Hamburg

Kollektenbitte

Helfen Sie bitte, dass wir auch weiterhin in der Lage sind, Menschen zu unterstützen, damit sie mit HIV/AIDS unbeschwerter leben können. Ausgrenzung und Stigmatisierung von der Infektion betroffener Frauen und Männer bleiben groß. Öffentliche Aufklärung und Stabilisierung sind daher wichtige Aufgabe

AIDS-Seelsorge

Pastor Thomas Lienau-Becker
Rostocker Str. 7
20099 Hamburg

Telefon
+49 (0)40 280 44 62
E-Mail
info@aidsseelsorge.de

www.aidsseelsorge.de

Kollektenzweck

positiv leben+lieben, die AIDS-Seelsorge des Ev.-Luth. Kirchenkreisverbands Hamburg, ist eine kirchliche Anlaufstelle, die Männer, Frauen und Transgender in ihrem Leben mit HIV begleitet. Immer noch erleben Menschen, die mit HIV oder AIDS leben, dass sie diskriminiert, abgelehnt und ausgegrenzt werden. Dies geschieht, obwohl sie dank einer guten medizinischen Versorgung auf eine normale Lebenserwartung zugehen und bei erfolgreicher Therapie andere Personen nicht mehr anstecken können. Ein anderes großes Thema ist (Alters-) Armut, denn oft hat die HIV-Infektion den Lebens- und Berufsweg beeinträchtigt. Schwerpunkte sind: Seelsorge und Beratung für Menschen mit HIV und ihre Zugehörigen (oft für ältere Menschen und solche mit Migrationsgeschichte), Gruppen und Treffs, die den Zusammenhalt untereinander stärken und der Tendenz zur Selbstisolation entgegen wirken, Gottesdienste und geistliche Angebote, in Kirche und Öffentlichkeit Aufklärung und Anwaltschaft für die Vielfalt sexueller Orientierungen und Identitäten. Von Anfang an wird die AIDS-Seelsorge zu einem großen Teil durch Spenden oder Kollekten finanziert. Es ist gut, wenn das so bleibt - auch wenn die öffentliche Aufmerksamkeit für HIV und AIDS abgenommen hat. Jede Unterstützung für positiv leben+lieben trägt dazu bei, dass wir an der Seite von Menschen mit HIV bleiben und sie auch künftig unterstützen können.

Kontoverbindung

Kontoinhaber
positiv leben & lieben
IBAN
DE02520604104206446000
BIC
GENODEF1EK1
Bankname
Evangelische Bank eG
Verwendung­szweck
AIDS-Seelsorge