'nebenan' in der Platte - Gemeindebau in Bergen-Rotensee

Kollektenbitte

'Gemeinschaft leben, Gott entdecken, Heilung erfahren, Segen weitergeben' - dafür setzt sich 'nebenan' in Bergen-Rotensee ein. Zusammen mit kirchenfernen und sozial marginalisierten Menschen entsteht Gemeinde. Damit die Arbeit fortgeführt werden kann, bitten wir um Ihre Spende.

"nebenan"

Alexander M. Henning
Kurt-Barthel-Straße 6
18528 Bergen auf Rügen

Telefon
+49 3838 3191915
E-Mail
info.nebenan@pek.de

https://nebenan-in-der-platte.de

Kollektenzweck

Etwa 3.000 Menschen sind in Rotensee zuhause, einem im letzten Jahrzehnt der DDR entstandenen Stadtteil von Bergen auf Rügen. Der größte Teil hat keinen Bezug zum christlichen Glauben, viele sind sozial marginalisiert.
Mitten unter diesen Menschen wohnt, lebt und arbeitet das Team von 'nebenan'. Es setzt sich für sie ein, sucht die Beziehung mit ihnen, begleitet und unterstützt sie, wo nötig, in der Alltagsbewältigung, öffnet Räume für Gemeinschaft, entdeckt das Evangelium von Jesus Christus - kurz: baut Gemeinde. Leitende Vision dabei ist: 'Miteinander in Rotensee: Gemeinschaft leben - Gott entdecken - Heilung erfahren - Segen weitergeben.'
Markenzeichen von 'nebenan' ist ein altes Feuerwehrauto, mit dem die Arbeit im Stadtteil präsent ist. Seit Anfang 2020 verfügt 'nebenan' zusätzlich über einen angemieteten Raum, in dem die entstehende Gemeinde ein Zuhause, einen 'Ankerplatz' haben soll. Bereits in den ersten Wochen hat sich gezeigt, wie sinnvoll und notwendig dieser Schritt war.
Für die Ausstattung und die fortlaufende Finanzierung des 'Ankerplatz', aber auch für die Deckung der Personal- und Sachkosten von 'nebenan' insgesamt erbitten wir Ihre Kollekte.
PS: Als FreshX (neue Ausdrucksform von Kirche) des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises und Arbeitszweig der Kirchengemeinde Bergen auf Rügen sammelt 'nebenan' wertvolle Erfahrungen, die auch überregional von Bedeutung sind. Gerne lassen wir uns darauf ansprechen.

Abkündigung

'Beten - Geben - Gehen': Diese drei Schritte zeichnen eine Kirche aus, die ihren Auftrag in der Welt ernst nimmt, ihr nämlich Gottes heilsames Wirken in Wort und Tat bekannt zu machen. Nun sind nicht alle Christen in der Lage zu 'gehen'. Aber alle können 'beten', und viele können 'geben'.
Ein kleines Team von Menschen ist 'gegangen', und zwar nach Rotensee, einem Stadtteil von Bergen auf Rügen. Sie wohnen und leben im dortigen Plattenbaugebiet als Nachbarn unter Leuten, die vielfach am Rand der Gesellschaft stehen und für die Gott und sein heilsames Wirken oft völlig fremd sind. Gemeinsam mit ihnen sind sie unterwegs, Gott genau dort zu entdecken: mitten im herausfordernden Alltag, mitten im Stadtteil. Als Christen leben sie 'nebenan', und so heißt auch ihre Arbeit.
Ihr Markenzeichen ist ein altes Feuerwehrauto. Seit Kurzem haben sie außerdem einen Raum angemietet, um die Arbeit weiter ausbauen zu können. Die wachsende Gemeinde soll dort einen 'Ankerplatz' haben. Wie notwendig er ist, hat sich schon nach kurzer Zeit gezeigt.
Hier sind Einige los-'gegangen'. Mit unserer Kollekte, durch unser 'Geben' unterstützen wir ihre Arbeit, insbesondere die Finanzierung des 'Ankerplatzes' - damit Menschen in Rotensee Gott tiefer oder vielleicht erstmalig kennenlernen können.

Fürbitte

Gott, auch wenn wir die Menschen in Bergen-Rotensee nicht persönlich kennen - es liegt uns am Herzen, dass sie dich entdecken mitten in ihrem Leben und mitten in ihrem Stadtteil. Du bist schon dort, noch ehe wir uns auf den Weg machen. Zeige dich ihnen; lass sie Heil und Heilung erfahren; mache sie zum Segen füreinander und für die ganze Stadt.
Stärke das Team von 'nebenan' durch deinen Heiligen Geist für ihre herausfordernde und zugleich schöne Aufgabe. Öffne ihnen Türen bei den Menschen; hilf ihnen, verlässliche Nachbarn, zugewandte Begleiter und fantasievolle Wegweiser auf dich hin zu sein.
Gib deiner ganzen Kirche - und auch uns selbst - noch viel mehr als bisher den Mut, die frohe Botschaft von Jesus Christus unter die Leute zu tragen. Du hast uns dein Evangelium nicht nur für uns selbst gegeben. Mache uns zu Boten des Heils, das du in ihm für uns bereits hast anbrechen lassen.
Und wir bitten für all jene, die die Arbeit von 'nebenan' und ähnlichen Unternehmungen durch Gebet und ihre Gaben unterstützen. Lass den Segen dafür in vielfacher Weise auf sie zurückfallen.

Kontoverbindung

Kontoinhaber
Förderverein 'nebenan' e.V.
IBAN
DE93 1309 1054 0006 5803 60
BIC
GENODEF1HST
Bankname
Pommersche Volksbank
Verwendung­szweck
Kollekte 'Ankerplatz'