AIDS-Seelsorge Hamburg

Kollektenbitte

Helfen Sie bitte, dass wir auch weiterhin in der Lage sind, Menschen zu unterstützen, damit sie mit HIV/AIDS unbeschwerter leben können. Ausgrenzung und Stigmatisierung von der Infektion betroffener Frauen und Männer bleiben groß. Öffentliche Aufklärung und Stabilisierung sind daher wichtige Aufgabe

AIDS-Seelsorge

René Rehse
Rostocker Str. 7
20099 Hamburg

E-Mail
rehse@aidsseelsorge.de

Kollektenzweck

Die AIDS-Seelsorge in Hamburg ist Anlaufstelle für Frauen und Männer, die HIV infiziert sind und/oder über ihre Sexualität sprechen wollen. Manchmal bringen sie auch Zugehörige mit, die dann Gäste im Einzel- oder Gruppengespräch sind. Weltweit machen Menschen, die mit HIV oder AIDS leben, immer noch die Erfahrung, wegen ihrer Infektion diskriminiert, abgelehnt und ausgegrenzt zu werden. Dies geschieht, obwohl die medizinische Versorgung besser geworden ist und die betroffenen Menschen bei uns, wenn sie regelmäßig ihre Tabletten nehmen, auf eine normale Lebenserwartung zugehen können. Die Hoffnung auf Heilung steht allerdings noch aus. Die AIDS-Seelsorge stellt über ihre Bemühungen das Leitwort „positiv leben lieben“. Sie arbeitet daran, für die Betroffenen ein Gegenklima zu schaffen, in dem jede und jeder etwas gilt und dazugehört, auch wer aus der Erwerbstätigkeit herausgefallen ist. Neben Gesprächen gibt es eine Reihe von Gruppenangeboten, die der Tendenz zur Selbstisolation der Klientinnen und Klienten entgegen wirken. Von der Mehrheitsgesellschaft abweichende sexuellen Identitäten/Orientierungen wird vorurteilsfrei begegnet. Die Hälfte der Kosten in der AIDS-Seelsorge wird vom Kirchenkreisverband Hamburg finanziert, für die andere Hälfte ist sie auf Spenden angewiesen. Hier wird garantiert, dass das gespendete Geld direkt den hilfebedürftigen Menschen zu Gute kommt. „positiv leben & lieben“, die AIDS-Seelsorge dankt für jeden Betrag.

Kontoverbindung

Kontoinhaber
positiv leben & lieben
IBAN
DE02520604104206446000
BIC
GENODEF1EK1
Bankname
Evangelische Bank eG
Verwendung­szweck
AIDS-Seelsorge